Sprungmarken
Qualitätsmanagement für das Gesundheitswesen

Ablauf des Zertifizierungsverfahrens

Bei Interesse erstellt ÄKzert® Ihnen ein unverbindliches, individuelles Angebot für die Zertifizierung Ihres Perinatalzentrums. Nach Vertragsabschluss sprechen wir weitere Details wie beispielsweise die Audittermine mit Ihnen ab.

Erst-Zertifizierung (Vor-Ort-Audit)

Im Vorfeld erfolgt die Prüfung der eingereichten Dokumente gemäß der Checkliste Zertifizierungsaudit Perinatalzentrum Level 1.

An die Dokumentenprüfung schließt sich ein Audit mit Begehung des Perinatalzentrums durch einen erfahrenen Auditor an, der die Umsetzung des Anforderungskatalogs vor Ort überprüft.

Nach erfolgreichem Abschluss erhält das Zentrum ein entsprechendes Zertifikat mit einer Gültigkeit von drei Jahren.

Überwachungsaudit (Akten-Audit)

In den beiden Jahren, in denen kein Vor-Ort-Audit durchgeführt wird, erfolgt eine Überwachung durch Aktenprüfung seitens der Zertifizierungsstelle. Es muss zudem jährlich eine Erklärung vorgelegt werden, dass keine wesentlichen Änderungen in den auditierten Bereichen oder beim Personal erfolgt sind. Bei Neubesetzung einer Stelle mit einem Mitarbeiter/einer Mitarbeiterin gleicher Qualifikation ist eine kurze Mitteilung an die Zertifizierungsstelle ausreichend.

Re-Zertifizierung

Vor Ablauf der dreijährigen Gültigkeit des erhaltenen Zertifikats erfolgt das Re-Zertifizierungsaudit zur Aufrechterhaltung und erneuten Bestätigung der Konformität des Perinatalzentrums mit dem Anforder-
ungskatalog und somit den Vorgaben des GB-A.