Sprungmarken
Qualitätsmanagement für das Gesundheitswesen

Ablauf des Zertifizierungsverfahrens

Bei Interesse erstellt ÄKzert® Ihnen ein unverbindliches, individuelles Angebot für die Zertifizierung Ihrer Einrichtung anhand des von Ihnen ausgefüllten Fragebogens. Gerne bieten wir Ihnen auch ein persönliches Gespräch zur weiteren Information an. Nach Vertragsabschluss sprechen wir die weiteren Details wie beispielsweise Audittermine mit Ihnen ab.

Erst-Zertifizierung

Das Erst-Zertifizierungsaudit wird in zwei Stufen durchgeführt (Audit Stufe 1 und Audit Stufe 2). Im Audit Stufe 1 wird die grundsätzliche Zertifizierungsfähigkeit beurteilt. Im Audit Stufe 2 prüft das Auditteam unter anderem, ob die Dokumentation Ihres Qualitätsmanagementsystems die Anforderungen der Norm ISO 9001:2015 erfüllt. Darüber hinaus werden die Umsetzung und die Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems vor Ort bewertet.

Wir erstellen in Abstimmung mit Ihnen im Vorfeld der Audits jeweils einen Auditplan. Dieser wird Ihnen vorab zur Ablaufplanung zur Verfügung gestellt, sodass der betriebliche Alltag so wenig wie nötig beeinträchtigt und eine adäquate Vorbereitung Ihrerseits ermöglicht wird.

Nach erfolgreichem Abschluss des Zertifizierungsverfahrens erhalten Sie ein Zertifikat für Ihr Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 mit einer Gültigkeit von drei Jahren.

Überwachungsaudit

Im Zeitraum der Zertifikatsgültigkeit finden jährlich Überwachungsaudits statt, in denen die Einhaltung der Norm in Ihrer Einrichtung und die kontinuierliche Weiterentwicklung Ihrer Prozesse überprüft werden.

Re-Zertifizierung

Vor Ablauf der dreijährigen Gültigkeit des Zertifikats erfolgt das Re-Zertifizierungsaudit. Es zielt darauf ab, die Wirksamkeit und Konformität Ihres Qualitätsmanagementsystems mit der Norm ISO 9001:2015 erneut zu bestätigen und das Zertifikat aufrechtzuerhalten.